Balkoneinbau

Balkoneinbau, Unser Balkon:

Unser Balkon – moderner, ästhetischer und komfortabler. Der eingebaute Balkon schützt uns vor der Witterung, wir haben so einen größeren wohnbaren Bereich, wo wir ruhig frühstücken oder Abend essen können und die Überwinterung der Pflanzen ist auch gelöst. Beim Einbau des Balkons wird häufig das vorhandene Geländer und Konstrukt verwendet, aber die vorhandenen Materialien werden am besten entfernt, damit eine Konstruktion ohne Wärmebrücke ausgebaut werden kann. Anhand des Balkoneinbaus kann sogar die Wohnung oder Haus in eine günstigere energetische Gruppe eingeteilt werden. Die neuen Türen und Fenster erfüllen die Anforderungen der vorgeschriebenen Energiesparnorm. Beim Balkoneinbau spielt auch die Beschattung eine wichtige Rolle. Bei einem nicht zu großen Balkon ist zu berücksichtigen, dass sie sich an heißen Sommertagen enorm durchwärmen können. Der Balkon kann nach dem Stoff mit Kunststoff- oder Aluminiumprofilen eingebaut werden. Beide Stoffe sind absolut frei von Wärmebrücken. Nach dem Einbaumaterial ist die Farbe auszuwählen. Heutzutage kann man anhand einer immer breiteren Farbenskala eine Farbe wählen. Nach der Farbenwahl der Konstruktion fehlt nur noch die Öffenbarkeit. Auch in diesem Fall kann man von zahlreichen Sorten wählen. Die Türen und Fenster können abhängig davon verschiedenartig geöffnet werden, wie große Oberfläche geöffnet werden sollte. Öffnendes, klappbares, klappbar-öffnendes, schiebbares, klappbar-schiebbares und Faltfenster. Bei Türen und Fenstern spielt der Füllstoff eine relevante Rolle. Der Füllstoff darf Glas oder Polykarbonat sein. Das Polykarbonat ist nicht einzusetzen, weil es nicht transparent ist, so dass im geschlossenen Zustand die Aussicht vom Balkon nicht genießbar ist. Die beste Lösung ist das Glas. Es kann sowohl eine zwei- oder dreischichtige Verglasung gewählt werden, es hängt davon ab, ob der eingebaute Balkon als Wohnraum oder nur zum Lesen oder Kaffeetrinken verwendet wird. Die Wärmedämmung erfüllt in beiden Fällen die Bauvorschriften und die Energiesparnormen.

unser balkon
unser balkon
Balkoneinbau
Balkoneinbau

Das Schichtsystem der zweischichtigen Verglasung 4-16-4 mm Float + Low-e, der Luftspalt ist mit Argon gefüllt, Wärmedurchlasswert Ug=1,1 W/m2 K. Das Schichtsystem der dreischichtigen Verglasung 4-10-4-16-4 mm Float + Low-e, der Luftspalt ist mit Argon gefüllt, Wärmedurchlasswert Ug=0,7 W/m2 K.

Was ist das Floate- bzw. Low-e-Glas? Der Ausdruck Float-Glas ist am besten mit „schwimmend“ zu definieren, was auf die Art des Herstellungsprozesses zurückzuführen ist. Diese Technologie der Float-Glasherstellung wurde Ende der 1950er Jahre von den Gebrüdern Pilkington erarbeitet Die Innovation gegenüber den damaligen Herstellungstechnologien bestand darin, dass die zu Grunde liegende Schmelze auf ein heißes Bleibad geführt wurde, wo sie sich verbreitete. Durch die Oberflächenspannung der Schmelze bzw. die Oberflächenglätte des Bleibades hat der so entstandene plastische „Glasstreifen“ perfekte parallele Oberflächen. Beim Ausgang des Bleibades hat das Glas immer noch eine Temperatur von 620 Grad, es ist gestaltbar, aber zum Aufführen auf die Rollenbahn hinreichend fest. Bei der geregelten Heizung wird der Glasstreifen entspannt, dann mit einem Laserstrahl untersucht, danach maßgeschneidert und verpackt. Heutzutage verbreitete aber bei der Verwendung verschiedener Glassorten in der Architektur der Einsatz des Float- und Low-e-Glases. Was ist das Low-e-Glas? Die Beschichtungen, die einen niedrigen Strahlungsverlust haben, werden als Low-E-Beschichtung bezeichnet. Die Bezeichnung verweist auf einen niedrigen Emissionswert, d.h., die Metalloxidschicht auf Edelmetallgrundlage, die bei der Herstellung auf die Glasoberfläche aufgetragen wird, beim Zweischichtenglas auf die Oberfläche auf der Seite des Luftspaltes. Die Glassorten Float-Low-e-Glas sind Mit Argon gefüllt und verfügen über einen niedrigen Wärmeemissionswert, d.h. U=1,1 K. Bei mehreren Schichten kann dieser Wert auch auf 0,7 K gesenkt werden. Was ist der U-Wert? Eigentlich eine Kennzahl, die das bezeichnet, über welche Wärmedämmungseigenschaften die gegebene Glassorte verfügt.

Beschattungssysteme, Insektennetze

Es ist auch auf die Beschattung unseres eingebauten Balkons Gewicht zu legen, weil sich der Raum, der mit den Glasflächen abgeschlossen wird, schnell aufwärmt. Wir können innere und äußere Beschattungssystem, Rollos, Jalousien und Sonnengewebe benutzen. Zu beachten sind auch die Insekten – wir bieten mehrere Lösungen: fixer Insektennetz mit Rahmen, mobiles Insektennetz, bei größeren Oberflächen Plissee Faltstore. Es ist wichtig darauf hinzuweisen, dass zum Einbau eines Balkons in Mehrfamilienhäusern die Zustimmung der anderen Miteigentümer benötigt wird. Vergrößern Sie die Abmessungen Ihres Zimmers, fordern Sie ein Preisangebot zum Balkoneinbau jetzt an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.